Was ist Ethereum?

Ethereum und BitcoinETH (Ethereum) ist zurzeit ein großes Thema. Ethereum ist neben Bitcoin die bekannteste Cryptowährung. Aber Ethereum ist mehr als nur die Cryptowährung. Dahinter steckt die Technologie für die Grundlagen von Smart Contracts und dApps oder Crypto Games. Blockchain basierte Spiele gewinnen immer mehr an Bedeutung. Viele stellen sich nun die Frage: Was sind Cryptowährungen? Um Ethereum zu erklären, muss zunächst die Zentralisierung des Internets erklärt werden. Passwörter, persönliche oder finanzielle Daten werden meisten in einer Cloud abgelegt. Dahinter stecken große Server von Firmen wie Amazon, Google oder Facebook. Diese zentrale Strukturierung des Internets hat nicht nur negatives.

Die zentralen Hosting-Services ermöglichen es beispielsweise auch vielen Kleinunternehmern oder Privatpersonen sich im Internet zu präsentieren. Die Websites sind stabil und haben eine hohe Qualität. Hier ist aber auch Vorsicht geboten. Der Nachteil der Zentralisierung ist Sicherheit. Immer wieder gibt es unautorisierte Angriffe auf die persönlichen Daten. Nutzer der Hosting-Anbieter müssen dem Dienstleister immer mehr Macht über die eigenen Daten gewähren. Daher ist die Frage berechtigt, ob dieses System noch zeitgerecht ist. Diese Entwicklung steht genau im Gegensatz zu der ursprünglichen Idee der dezentralen Datenspeicherung. Mithilfe verschiedener Tools wie beispielsweise der Blockchain soll wieder zu den Ursprüngen zurückgekehrt werden. Was ist die Blockchain? Ethereum nutzt die Blockchain, um im Internet Mittelsmänner auszuschalten. Dadurch sollen zum Beispiel das Hosting von persönlichen Daten oder die Überwachung von Verträgen nicht mehr wie bisher von wenigen Giganten erfolgen.

Der Weg zum dezentralen Internet

Das Ziel von Ethereum ist es, ein dezentraler Computer zu werden. Clouds und Server werden durch Blockchains von sogenannten Nodes ersetzt. Diese verrichten sehr wichtige Dienste beim Online-Payment-System. Sie speichern und überprüfen jeden Block in der Kette, dazu zählen auch die einzelnen Transaktionen, die durch die digitale Währung Ether erfolgen. Der Ethereum Wert ist schwer zu bestimmen. Man spricht nicht von einer digitalen Währung. Es handelt sich vielmehr um einen notwendigen Treibstoff, der notwendig ist um das Netzwerk aufrecht zu erhalten. Ethereum macht mithilfe von Smart Contracts aus dem Netzwerk einen dezentralen Computer. Spiele mit Ethereum haben Zukunft. Smart Contracts sind kleine Programme, die Transaktionen von Ethereum regeln. Daher lässt sich der Ethereum Kurs schwer bestimmen. Der Ethereum Preis ist wie jede andere herkömmliche Währung auch gewissen Schwankungen ausgesetzt. Die Ethereum Umrechnung hängt von verschiedenen Faktoren ab. Durch unterschiedliche Smart Contracts ist der Aufbau neuartiger dApps möglich. Dabei handelt es sich um Blockchain basierte Spiele. Spiele mit Ethereum erlangen immer mehr an Bedeutung. Diese laufen über dezentrale Anwendungen. Während sie laufen, werden sie durch das System in Echtzeit überwacht.

Der dApp-Store der Zukunft

In den App Stores sind unzählige Nutzer registriert. Hier findet man alles von Unterhaltung, über Speile bis hin zu nützlichen Zeitmanagementsystemen. Dabei spielt die sichere Zahlungsabwicklung eine zentrale Rolle. Hier kommen Coinbase als digitale Währung ins Spiel. Durch die Meta Mask wird der Ethereum-Einstieg vereinfacht. Hier finden sich auch neue Nutzer der digitalen Währung schnell zurecht, und profitieren von einer sicheren Zahlungsabwicklung. Der Ethereum Preis ist für alle nachvollziehbar. Die Bedeutung digitaler Währungen wird in Zukunft immer weiter zunehmen. Ethereum ist neben Bitcoin die zweitstärkste digitale Währung. Sie geht auf die Ursprünge zurück. Durch Blockchains wird eine dezentrale Datenspeicherung erreicht, und die Server großer Internet-Giganten wie Google, Facebook oder Amazon ausgeschaltet.